FacebookTwitter
Ein grandioses Turnier: Die 5. German Open im Sport Stacking

Möglichst schnell und fehlerfrei Becherstapeln! Das war das Ziel von über 100 Weltklasse-Stackern, die sich am vergangenen Wochenende im Gelsenkirchener "StadtBauRaum" zur 5. German Open einen spannenden Wettkampf im Sport Stacking geliefert haben. Mehrfache Weltrekordhalter, Welt- und Europameister aus Deutschland, Italien, der Schweiz und Dänemark bewiesen ihre Weltklasse auf der diesjährigen German Open.

Das zweitägige Turnier begann am Samstag um 8.00 Uhr mit der Teilnehmeraufnahme. Kurz darauf machten sich die ersten Teilnehmer an den Übungstischen warm und ließen die bunten Becher in Höchstgeschwindigkeit zu Pyramiden werden. Nach der Qualifikationsphase der Einzel- und Doppeldisziplinen war Teamgeist angesagt. Wie angekündigt, starteten die 3-6-3-Staffeln pünktlich um 13.15 Uhr. Die Spannung stieg bei allen Teilnehmern an. Bei den Staffeln geht es darum, dass Teams aus jeweils 4 Teilnehmern schnellstmöglich 12 Becher in der Formation 3-6-3 zu Becherpyramiden auf und abbauen. Das schnellste Team und Gewinner der 3-6-3-Staffeln war das Team des Max-Planck-Gymnasiums aus Gelsenkirchen.

Kurz darauf lief die Vorrunde des Stack-Duells, bei der in Gruppen von je fünf Teilnehmern jeder gegen jeden stacken durfte. Die besten aus diesen Gruppen qualifizierten sich dann für das superspannende K.O-Finale, das vom Publikum begeistert aufgenommen wurde. Das war für alle der Höhepunkt des Tages. Das K.O.-Duell gewann Nicolas Werner (13) aus Steinbach am Donnersberg, der sich in einem mitreißenden Finale mit 3-2 gegen Jill-Justine Claas (17) aus Dortmund durchsetzte. Nicolas ist Welt-, Europa- und der Rheinland-Pfalz-Meister 2012 und gilt als einer der talentiertesten Nachwuchssportler im Sport Stacking.

Der Sonntag begann um 9.00 Uhr mit dem Finale der Einzeldisziplinen 3-3-3, 3-6-3, der anspruchsvollen  Königsdisziplin „Cycle“, gefolgt von der Doppel- und der Eltern/Kind-Disziplin. Groß und Klein, Anfänger oder Profi, nationale oder internationale Teilnehmer, jeder schien viel Spaß beim Bechern zu haben. „Die German Open stellt für mich persönlich eine große Herausforderung dar. Man darf gegen die besten Stacker Europas antreten und das ist großartig! Für mich das spannendste ISSF-Turnier überhaupt!“ so Yannick Zittlau (19) aus Kiel, mehrfacher Europa- und Weltmeister.

Mit insgesamt 10,97 Sekunden in den Einzel-Disziplinen gewann Nicolas Werner (13) aus dem Team FlashCups Germany den ersten Platz, gefolgt von Yann Weibel (16) vom Schweizer-Team mit 11,23 Sekunden und von Yannick Zittlau (19) vom Team FlashCups Germany mit 11,54 Sekunden.

„Ein erfolgreiches Wochenende liegt hinter uns. Wir haben gemeinsam ein tolles Turnier erleben dürfen, mit großartigen Sportlern und tollen Leistungen. Wir gratulieren allen Siegern und Teilnehmern zu ihren hervorragenden Ergebnissen und bedanken uns bei allen Helfern und Unterstützern, die das Turnier ermöglicht haben!“, so Janine Krauskopf, Turnierleiterin der 5. German Open.

Die Ergebnisse von der German Open hier: Ergebnisse 5. German Open

 

Startseite

International Sport Stacking Federation

 

Deutsche Sport Stacking Liga

Dice Stacking